World Ninepin Bowling Association Ninepin Bowling Schere e.V
World Ninepin Bowling AssociationNinepin Bowling Schere e.V 

Nachruf

 

Wir trauern um

 

Frans Maria Kerres

 

* 17. November 1921

 

der am 09. Juli 2016 im Alter von 94 Jahren von uns gegangen ist. Der Kegelsport verliert mit Frans Kerres einen liebenswerten, aufrechten und immer hilfsbereiten Sportkameraden, der sich um den Kegelsport auf nationaler und internationaler Ebene verdient gemacht hat.

 

In zahlreichen Ehrenämtern, zunächst in den Niederlanden, später in der NBS als Sportwart und Präsident, hat er Lob und Anerkennung für seine Arbeit erhalten.

Als Mitglied in der technischen Kommission der NBS in der WNBA hat er die Technischen Bestimmungen maßgeblich mitgestaltet.

 

Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Rosemarie, den Angehörigen und allen die ihm nahestanden.

 

Wir werden Frans Kerres ein ehrendes Andenken bewahren.

 

 

Ninepin Bowling Schere  e.V.

Präsidium

 

 

NBS - Konferenz am 14.05.2016 in Pétange / LUX Neues Präsidium gewählt

Auf der ordentlichen Konferenz der Ninepin Bowling Schere am 14.05.2016 in Pétange / LUX fanden aufgrund einer Satzungsänderung Neuwahlen des Präsidiums statt. Der bisherige Präsident – Dieter Kuke – trat aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Wiederwahl an.  Ebenfalls stand der Jugendwart Réne Petry nicht zur Wiederwahl zur Verfügung.

 

Neu gewählten wurden:

 

NBS Präsident:                                

Michael Teschner (GER)

 

NBS – Vizepräsident:

Jean Deliege (BEL)

 

NBS – Vizepräsident Sport:

Bernd Bock (GER)

 

NBS – Vizepräsident Verwaltung und Finanzen:

Erich Schröder (GER)

 

NBS – Sportwart:

Jo Volders (NED)

 

NBS – Jugendwart:

z. Zt. Nicht besetzt

 

Die Mitglieder des Sportausschusses Jutta Büchling (GER) und Clemens Wirtz (BEL) wurden einstimmig wiedergewählt.

 

Dieter Kuke wurde einstimmig von der NBS - Konferenz zum NBS - Ehrenpräsidenten ernannt.

 

World Bowling: Neuer Name – neuer Präsident

 

Zum letzten Mal wurde auf Briefbögen der 1952 gegründeten Fédération Internationale des Quilleurs (FIQ) und der Word Tenpin Bowling Association (WTBA) zum gemeinsamen Kongress eingeladen. Denn: Beim gemeinsamen Kongress der FIQ und WTBA am 15. Dezember in Abu Dhabi stimmten die Delegierten mit 77 Ja-Stimmen bei zwei Enthaltungen der Fusion dieser beiden Bowlingverbände zu. Der Weltverband firmiert nun unter „World Bowling“.

Geführt wird World Bowling von einem Kuwaiti: Scheich Talal Mohammed Al-Sabah wurde zum Präsidenten gewählt. Das Votum war ebenfalls deutlich. Nicht zuletzt, weil der bisherige WTBA- und FIQ-Präsident Kevin Dornberger seine Kandidatur zurückzog. Der US-Amerikaner wird nach acht Jahren als Präsident künftig in leitender Funktion im administrativen Bereich der World Bowling-Organisation seine Kompetenzen einbringen. Unisono betonten Dornberger, dem die Delegierten mit stehenden Ovationen für seine geleistete Arbeit dankten, und Scheich Talal Mohammed Al-Sabah, dass die wesentlichen Ziele im World Bowling nur erreicht werden können, wenn sich der organisierte Bowlingsport weltweit geschlossen auf das Erreichen der wesentlichen Ziele konzentriert.

Zu diesen Zielen zählt nach wie vor, dass Bowling in das olympische Programm aufgenommen wird. Auch vor diesem Hintergrund wurde der Antrag angenommen, den Hauptsitz der World Bowling nach Lausanne, dem Sitz des International Olympic Comittee (IOC), zu verlegen.

Flüge in die Schweiz zum neuen Verbandssitz werden in den nächsten Jahren  Suwalai Satrulee und Ulf Sjøblom buchen: Die Thailänderin und der Schwede wurden zu Vizepräsidenten gewählt.

Nach der Verschmelzung von WTBA und FIQ stellt sich die Frage: Was wird aus der  World Ninepin Bowling Association (WNBA), die bisher gemeinsam mit der WTBA als jeweils eigenständige Unterorganisation der FIQ im Weltverband der Bowling- und Kegelsports eingebunden war? Thomas Berk, der im Mai zum WNBA-Präsidenten gewählt wurde, hatte in den ersten Monaten seiner Amtszeit die schwierige Aufgabe, die Interessen des organisierten Kegelsports zu vertreten. Er appellierte in Abu Dhabi an die Delegierten, die mit großer Mehrheit aus Ländern kamen, in denen ausschließlich Tenpin-Bowling populär ist: „Don´t forget Ninepin-Bowling. We are your history.“

 

Im Vorfeld des Kongresses war es Thomas Berk und seinen Präsidiumskollegen gelungen, für die WNBA den Status eines Anschlussverbandes zu erreichen, um die Spaltung des Bowling- und Kegelsports und nationaler Verbände, die mit ihren Strukturen sowohl Ninepin- als auch Tenpin-Bowling anbieten, zu verhindern. Weiterer Aspekt: Das Anti-Doping-Regelwerk der World Bowling und der WADA gilt nun auch für die WNBA als Beitrag zahlender Anschlussverband.

 

Noch einmal Thomas Berk: „Bei diesen Mehrheitskonstellationen und anderen schwierigen Rahmenbedingungen können wir mit dieser Lösung zufrieden sein. Wir werden nun in unserer bereits eingerichteten Reformkommission beraten, mit welchen Strategien und Strukturen  wir in der WNBA unsere Ziele erreichen können.“

Die Ziele der Ninepin-Bowler werden sich von den in Abu Dhabi erklärten Absichten der neuen World Bowling-Führung  kaum unterscheiden: Den Sport für die Jugend attraktiver machen, die öffentliche Wahrnehmung der Bowling-Spitzensportler, nicht zuletzt durch  entsprechende Medienpräsenz erhöhen, Sponsoren gewinnen.

 

Quelle:

Medien-Mitteilung

Informationen des DKB

DKB-Marketingreferent

Uwe Veltrup

Telefon 02554.1260

eMail: marketingreferent@kegelnundbowling.de

Bericht zur Ausbildung zum DSKB - Jugend - Coach.

6 Jugendliche und 4 Betreuer aus Belgien haben an der Ausbildung teilgenommen.  Weiter lesen

 

Teilnehmer am U 14 Förderlehrgang und Ausbildung zum Jugend-Coach - Foto: Michael Hänsel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

WNBA Präsidium wieder komplett

Thomas Berk (GER) zum neuen WNBA - Präsidenten gewählt

 

Das Präsidium der WNBA (World Ninepin Bowling Association), nach der Neuwahl des Präsidenten, anlässlich der 4. WNBA-Konferenz am 16.05.2015 in Speichersdorf, GER. Die Neuwahl wurde satzungsgemäß erforderlich durch den Rücktritt des Präsidenten Ludwig Kocsis, AUT, im November 2014. Die Amtszeit des Präsidiums wird durch die Nachwahl nicht beeinflusst, sie läuft bis zur nächsten ordentlichen WNBA-Konferenz im Jahre 2017.

 

Bild:

Von links nach rechts:

Siegfried Schweikardt, GER, Präsident NBC (WNBA-Sektion Classic)

Dieter Kuke, Präsident, GER,  Präsident NBS (WNBA-Sektion Schere)

Rag. Johann Tock, ITA, Rechnungsprüfer

Erich Schröder, GER, Rechnungsprüfer

Veronika David, HUN, Vizepräsidentin

Michael Teschner, GER, Vizepräsident

Thomas Berk, GER, Präsident 

Marita Geinitz, DEN, Vizepräsidentin NBBK (WNBA-Sektion Ninepin Bowling Breitensport Kegeln), in Vertretung von NBBK Präsident Leo Sitz, AUT

 

NBS - Präsidium besuchte die Classic - Weltmeisterschaften in Speichersdorf

 

 

Anlässlich der in Bayreuth stattfindenden NBS - Konferenz besuchte das NBS - Präsidium die Classic - Weltmeisterschaften im 20 km entfernten Speichersdorf.

In der Speichersdorfer Sporthalle wurden von der Fa. Pauly 8 Classicbahnen im modernen Ambiente aufgebaut. Leider konnte aus zeitlichen Gründen nur kurzfristig diese tolle Veranstaltung besucht werden. Trotz der der kurzen Zeit bleibt der Eindruck einer perfekt organisierten Meisterschaft mit einer super Atmosphäre und einer hohen Zuschauerresonanz. Die NBS wünscht den Sportlerinnen und Sportler viel Erfolg und eine schöne Zeit in Speichersdorf.

 

 

 

 

NBS - Sportausschuss - Sitzung

 

 

Am 01.11.2014 tagte der NBS - Sportausschuss in der Baldenau - Halle in Morbach - dem Austragunsort der XII. Weltmeisterschaften der Damen und Herren 2015. Neben den SpA - Mitgliedern nahmen der NBS - Präsident Dieter Kuke und der NBS

Generalsekretär Erich Schröder an der Sitzung teil.

Neben dem Rückblick und der Auswertung der letzten Meisterschaften standen die künftigen Planungen der Meisterschaften, die Europa - Auswahl nach Taiwan, die Schiedsrichter - Ausbildung und weitere Punkte auf der Tagungsordnung. Die Durchführung des letzten World - Cup´s und die Auswertung mit den Meinungen und Anregungen der teilnehmenden Mannschaften war ein Schwerpunktthema der Sitzung. Aus den Erfahrungen galt es eine neue Konzeption für eine 4 - Bahnen - Anlage zu erarbeiten und diese als Pilotprojekt durchzuführen. In 2015 soll dann nach der Auswertung das Konzept für die Durchführung des künftigen World - Cup´s festgelegt werden.

Einzelheiten werden in der Ausschreibung zum World - Cup veröffentlicht.  Ein weiteres Schwerpunktthema war und ist die "Mitgliedergewinnung und Jugendförderung". Eine Tagung der NBS zu diesen Themen konnte im Jahr 2014 aus zeitlichen Gründen nicht durchgeführt werden, ist aber für das Jahr 2015 geplant.

 

 

                 Schiedsrichter  - Ausbildung

 

 

Am 26.10.2014 findet in Geislauterner Hof, Ludweilerst. 111, D - 66333 Völklingen ein Ausbildungslehrgang zum Schiedsrichter statt. Federführend für die Ausbildung ist der Sportverband Saarländischer Kegler e.V.. (Landesverband des Kooperationspartners DSKB im Rahmen der SR - Ausbildung)

 

Interessenten an der Ausbildung zum intern. Schiedsrichter erwerben durch die Teilnahme an diesem Lehrgang die Grundkenntnisse gem. Ausbildungsordnung.

 

Die Anhebung zum intern. Schiedsrichter erfolgt im Rahmen einer Weiterbildung durch die NBS.

 

Die Fahrt- und Verpflegungskosten sind von den Teilnehmern selbst zu tragen. Weitere Kosten fallen nicht an.

 

Interessenten melden sich sich bitte bis zum 15.10.2014 per Mail an sportdirektor@wnba-nbs.de

 

Die Féderation Internationale des Quilleurs (FIQ) hat seit dem 01.08.2014 eine neue Website

 

www.worldbowling.org

 

 

 

Arlington, USA - 1. August 2014: Die FiQ (Worldbowling) hat seine digitale Präsenz mit der Einführung einer neuen Website und verschiedene Social Media-Kanäle (wie Facebook, YouTube und Twitter) erweitert. 

Die neue Website wird als zentrale Drehscheibe für die  Nine- und Tenpin Bowling-Community, weltweit agieren. 

"Unsere neue Website und unsere Social Media-Aktivitäten sind die ersten Schritte, um die Sportart Bowling weltweit zu vereinen", so Kevin Dornberger - Präsident der FIQ.

Die Website soll ständig erweitert werden, auch mit den Informationen der Ninepin. Das Ziel ist, alle Bereiche des Bowlingssports, Nine,- sowie Tenpin- unter der Marke "Worldbowling" zu führen und darzustellen.

 

World Bowling ist durch das Internationale Olympische Komitee als Weltverband für den Sport von Bowling anerkannt. Worldbowling ist autonom in der Verwaltung des Sports und ist verantwortlich für die Entwicklung von Bowling in der ganzen Welt.

 

World Bowling will seinen Beitrag zur Erreichung der in der Olympischen Charta festgelegten Ziele leisten, Regeln aufzustellen für die einheitliche Praxis des Bowling in der gesamten Welt und dafür sorgen, dass offizielle Bowlingaktivitäten die Anforderungen der Olympischen Charta erfüllen.

 

Besuchen Sie die neue Website unter www.worldbowling.org und folgen Sie World Bowling auf Facebook, YouTube und Twitter (@ World_Bowling).

 


Bei der Generalversammlung des KBKV wurde Michael Hennes zum neuen Präsidenten gewählt. Er tritt die Nachfolge von Josef Engel an, der viele Jahre den Verband geführt hat. Die NBS bedankt sich Josef Engel für seine Arbeit im nationalen und internationalen Bereich und wünscht für die Zukunft alles Gute.

NBS – Konferenz am 05.04.2014 in Hilden

 

Pünktlich um 11.00 h begrüßte der NBS – Präsident Dieter Kuke die Vertreter von Belgien, Brasilien, Deutschland, Luxemburg, Österreich, Taiwan und der Niederlande zur NBS- Konferenz. Leider entsandte Frankreich für den erkrankten René Petry keinen Vertreter. Argentinien hat die Teilnahme abgesagt und ein Stimmrechtsübertragung vorgenommen. Besonders begrüßte Dieter Kuke die taiwanische Vertreterin Vivian Chou, die am Vortag aus Taiwan angereist ist und den WNBA Präsidenten Ludwig Kocsis, der gleichzeitig als Vertreter von Österreich an der Konferenz teilnahm. WNBA – Präsident Ludwig Kocsis wies in seinen Begrüßungsworten auf die Arbeit der WNBA – Reformkommission hin und gab einen kurzen Überblick über den Stand der Arbeit. Er bemängelte die Teilnahme der NBS – Länder an der letzten WNBA – Konferenz in Schlammersdorf / GER. Die Berichte des Präsidiums, sowie der Finanzbericht einschl. Prüfungsbericht wurden von der Versammlung zur Kenntnis genommen und Entlastung erteilt. Interessant waren die erstmalig abzugebenden Berichte der Länder. Hier wurden die Probleme in den einzelnen Ländern sichtbar. Zusammenfassend besteht bei allen Ländern das Problem im Mitgliederrückgang und dem Schließen von Bahnanlagen. Einstimmig hat die Konferenz beschlossen, im Oktober 2014 eine Sitzung durchzuführen, die sich mit dieser Problemstellung und möglichen Lösungen in den Ländern beschäftigt. Ferner erhielt der Sportausschuss den Auftrag, die zeitlichen Abläufe der Erwachsenen – Weltmeisterschaften neu zu bearbeiten. Ziel soll sein, die WM der Damen und Herren mit allen Disziplinen nur noch alle vier Jahre und dazwischen eine WM mit weniger Disziplinen  durchzuführen.  Die WM der U 18 / U 24 soll im zwei Jahres Rhythmus bestehen bleiben. Der World Cup 2014 wird mit einem neuen Spielsystem durchgeführt. Neben dem klassischen Mannschaftswettbewerb werden die Disziplinen „Tandem“ und „Team Doppel“ neuer Bestandteil des World Cup´s. Die internationale Meisterschaft Damen A und Herren A  2016 wird in Luxemburg und der World Cup 2016 in Deutschland durchgeführt. Über den Ort der Durchführung der U 18 / U 24 – WM 2016 wird erst im Juli entschieden. Die nächste NBS – Konferenz findet am 18.04.2015 in Eygelshoven / NED statt. An der Entsendung einer Europaauswahl im Juni 2015 nach Taiwan wird weiter mit Hochdruck gearbeitet. Um 15.30 h beendete der NBS – Präsident Dieter Kuke eine mit vielen Diskussionen aber konstruktive NBS – Konferenz.

 Hohe Auszeichnung für den WNBA - Präsidenten

Präsident Ludwig Kocsis wurde das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich verliehen!

Die Verleihung nahm Nationalratspräsident Dr. Karlheinz Kopf am Dienstag, den 4.März 2014 in seinen Räumlichkeiten im Parlament in Wien vor. In seiner Laudatio verwies der Nationalratspräsident unter anderen auf die erfolgreiche, langjährige Tätigkeit und seines persönlichen Engagements in vielen nationalen und internationalen Funktionen und gratulierte dem Präsidenten zu seiner Auszeichnung sehr herzlich!

 

Quelle und Foto: WNBA

WNBA Reformkommission tagte in Barcelona

v.l.:Michael Hänsel, Veronika David, Michael Teschner, Juan Ricart, Ludwig Kocsis, Erwin Zimmermann, Monika Nguyen, Leo Sitz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Reformkommission der WNBA hat auf Einladung des katalonischen Verbandes seine  erste Sitzung am Samstag, den 08.02.2014 in Barcelona durchgeführt.

Die Aufgabe der Kommission ist es, die jetzigen Strukturen des internatonalen Verbandes und seiner Sektionen zu analysieren, zu durchleuchten, Vorschläge für eine Umstrukturierung,   und eine effiziente Führung zu erarbeiten. 

 

Die Mitglieder haben nach einer eingehenden Analyse der derzeitigen Situation, einer vorgenommen Aufgabenverteilung für die Erarbeitung von ersten, entsprechenden Konzepten, die Auftaktsitzung  beendet und sie sind einstimmig sehr optimistisch, die ihnen übertragenen Reformaufgaben positiv für eine gute Zukunft des Ninepinsportes bewältigen zu können.

 

Die Reform soll bei einer positiven Zustimmung bis spätestens 2017 zustande kommen. Nächstes Teilziel  zur Umsetzung der Reform  ist die Information der Präsidien der einzelnen Sektionen und aller Mitgliedsnationen von der ersten Sitzung und deren bisherigen Ergebnissen, sowie der weitere geplante Zeitablauf.

 

The reform commission of the WNBA had its first meeting on Saturday, 8th February 2014 in Barcelona after an invitation of the Catalan Association.

The commission's task is to analyze and investigate the current structures of the internatonal Association and its sections, to develop proposals for a restructuring and to achieve an efficient management.

 

After a thorough analysis of the current situation by the members, a division of task for developing first relevant concepts could be made and the the kick-off meeting could be finished optimistically. The members are ready to cope with their assigned reform task for a good future of the Ninepin-Sports.


The reform should come with a positive approval in 2017 at the latest. Next target for the implementation of the reform is to inform the presidium of the individual sections and all member nations of the first meeting and the present results, as well as the other planned timetables.

 

Members of the reform commission / Mitglieder der Reformkommission:  


Ludwig Kocsis, /AUT/ WNBA Präsident, FIQ  - Vizepräsident

Michael Teschner, /GER/ WNBA Vizepräsident

Veronika David, /HUN/ WNBA Vizepräsidentin

Michael Hänsel/GER/Vertreter Schere Sektion

Erwin Zimmermann /GER/ Vertreter Classic Sektion

Leopold Sitz /AUT/Vertreter Bohle, Breitensport Sektion, NBBK Präsident

Joan Ricart /CAT/ CAT Verbandspräsident

 

Europaauswahl 2015 nach Taiwan

Die Ninepin Bowling Schere plant mit einer Europaauswahl Damen und Herren im Jahre 2015 nach Taiwan zu reisen.Geplant ist eine Delegation von 5 Damen und 5 Herren aus den europäischen Mitgliedsländern.

Die ersten Gespräche mit dem Präsidenten der CTNBSA - Herrn Alex Cheng - sind erfolgt. Als geeigneter Zeitraum wurde ein Termin Anfang Juni 2015 vorgeschlagen. Dort finden in Taiwan die nationalen Sport Games 2015 statt.

Dieser Termin liegt unmittelbar nach den Weltmeisterschaften der Damen und Herren in Morbach / GER.

 

Sportlerinnen und Sportler der NBS - Länder, die Interesse an der Reise  nach Taiwan haben, können sich vorab beim Sportdirektor der NBS per Mail melden.

 

Weitere Informationen folgen.

 

Ausbildung zum NBS - Schiedsrichter

Vorabinfo:

 

Die NBS plant im August / September 2014 einen Ausbildungslehrgang zum internationalen Schiedsrichter durchzuführen.

Einzelheiten werden in Kürze veröffentlicht.

Interessenten an der Ausbildung können sich vorab per Mail an den Sportdirektor unter sportdirektor@wnba-nbs.de wenden.

 

 

v.l. J Volders, Clemens Wirtz, Erich Schröder, Michael Teschner

 

 

 

NBS - Sportausschuss tagte am 26.10.2013 in Hagen / GER

 

 

 

 

Trotz der kankheitsbedingten Abwesenheit von NBS - Jugendwart René Petry / FRA und dem SpA - Mitglied Jutta Büchling / GER wurden die wichtigen Themen für die sportliche Zunkunft der NBS besprochen. Die wesentlichen Themen der Tages-ordnung waren die Durchführung der Meisterschaften 2014, die Änderung des Austragungsmodus des World - Cup´s und der zeitliche Austragungsmodus der Weltmeisterschaften der Damen und Herren. Des Weiteren stand die Planung einer europäischen Auswahlmannschaft  nach Taiwan in 2015 und die Schiedsrichter-ausbildung auf der Tagesordnung. Zu allen Punkten werden die Länder, nach Fertigstellung der Konzepte, zeitnah informiert.

v.l. V. David, L. Kocsis, M. Teschner
Ludwig Kocsis wieder einstimmig zum
Präsidenten der WNBA gewählt

 


Ab 2017 sollen die Sektionen NBC, NBS, NBBK aufgelöst und in die WNBA integriert werden

 

 

 

 

 

 

 

Am Samstag, den 7. September 2013, tagte in Schlammersdorf (GER) die WNBA Mitgliederkonferenz. Es standen auch Neuwahlen des WNBA Präsidiums auf der Tagesordnung.
Ludwig Kocsis (AUT) wurde einstimmig zum Präsidenten für vier weitere Jahre gewählt. Er tritt seine dritte Funktionsperiode an.
Die bisherige Vizepräsidentin Veronika David (HUN) wurde ebenfalls in ihrer Funktion als Vizepräsidentin einstimmig gewählt.
Neu als Vizepräsident im WNBA Präsidium ist Michael Teschner aus Deutschland. Er kommt aus der Sektion Schere. Er wurde ebenfalls einstimmig gewählt.

Reform der Sektionen bis 2017
Gleichzeitig wurde der einstimmige Beschluss gefasst, dass es ab dem Jahr 2017 nur noch einen Weltverband " nämlich die WNBA " geben wird und die bisherigen Sektionen Classic, Schere und Bohle, die derzeit eigenständig agieren, aufgelöst werden. Aus diesem Grund wird von der WNBA auch eine Arbeitsgruppe ins Leben gerufen, die für die Integration aller Sektionen in die WNBA ein entsprechendes Konzept auszuarbeiten hat, das mit 2017 nach entsprechender Beschlussfassung in Kraft treten wird.

 

Quelle und Foto: WNBA