World Ninepin Bowling Association Ninepin Bowling Schere e.V
World Ninepin Bowling AssociationNinepin Bowling Schere e.V 

Pablo Guisasola (25) wurde neuer Argentinischer Meister 2015.

Luxemburger Herren verteidigen den Europa-meistertitel im Nationalen - Spiel

Vom 02. - 04.10.2015 fanden im österreichischen Hard die II. Europameisterschaften im nationalen Kegelspiel sowie der EM - Super - Cup statt. Nach ihrem Sieg im letzten Jahr auf Heimbahnen schaftten das Herren - Team von Luxemburg das unmöglich Geglaubte. Holzgleich mit dem Gastgeber Österreich konnte die Herren - Mannschaft ihren Titel auf den Classic - Bahnen verteidigen. Platz 3 belegte mit 4 Kegel weniger Dänemark. Im Damen Bereich konnte das Team aus Luxemburg einen guten 4. Platz belegen. Sieger Österreich vor Dänemark und Frankreich waren nicht zu schlagen.

 

Ergebnisse der II. EM im nationalen Spiel
Gesamtergebnis 2015.pdf
PDF-Dokument [804.4 KB]

DKB ehrte die Sportler und Trainer des Jahres 2014

 

 

 

Am 20.03.2015 ehrte der Deutsche Kegler- und Bowlingbund e.V. in Mahlow (Berlin) die erfolgreichen Sportler und Trainer des Jahres 2014. Anläßlich der DKB - Sport - Gala wurden im Scheresport Svenja Lambert - Kegelfreunde Oberthal, Christian Junk - Eifelland Gilzem und Günter Markett - SKV Rees mit den begehrten Trophäen aus den Händen des DKB - Präsidenten Dieter Prenzel ausgezeichnet.

Die NBS gratuliert Svenja Lambert und Christian Junk als Sportler(in) des Jahres und Günter Markett als Trainer des Jahres zu dieser Auszeichnung.

Japanische Presse zu Besuch auf der Ninepin Anlage in Taiwan

 

Im April besuchten die Verant- wortlichen der japanischen Bowling Presse die Nine - Pin Anlage in Taipeh. Der Präsident der Chinese Taipei Ninepin Bowling Sports Association - Alexs Cheng (Foto unten links) gab den Verantwortlichen einen Einblick in das Nine - Pin Schere Kegeln. Nebenstehend der veröffentlichte Bericht.

 

Anm: Bleibt zu hoffen, dass durch diese Information im Bowling Journal das Interesse von Japan geweckt wurde.

v.l. Erich Schröder, Marita Geeres, Katja Ricken, Dieter Prenzel (Foto Josef Recker)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

Der Deutsche Kegler- und Bowlingbund ehrte die Sportler(in) und Trainerin des Jahres 2013 am 21.03.2014 in Mahlow (Berlin)

  

Bei der Gala des Bowling- und Kegelsports erhellten viele Kamera-Blitzlichter den festlich dekorierten Raum. Im Fokus standen die Trainerinnen und Trainer sowie die Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2013 der vier Disziplinverbände im DKB. Unmittelbar nach der Ehrung präsentierten sich die festlich gekleideten Siegertypen stolz mit ihren Ehrenpreisen, die zuvor vom DKB-Präsidenten Dieter Prenzel überreicht wurden, auf den Gruppenfotos.

 

Für internationales Flair bei dieser DKB-Gala in Mahlow bei Berlin sorgte WNBA-Präsident Ludwig Kocsis, der in seinem Grußwort nicht nur den nominierten Sportlerinnen und Sportlern sowie Trainerinnen und Trainer gratulierte, sondern auch dem DKB: „Es ist eine nachahmenswerte Idee, vorbildliche Leistungen auf und neben den Bahnen im Rahmen einer Gala des Bowling- und Kegelsports zu würdigen.“

 

Welche vorbildlichen Leistungen für die Nominierung durch die Verantwortlichen in den vier Disziplinverbänden ausschlaggebend waren, wurde zu Beginn der Ehrung in einem von DKB-Medienreferent Rolf Großkopf geschnittenen Einspielfilm deutlich.

 

Danach übernahm Uwe Veltrup das Mikrofon. Der DKB-Marketingreferent ging im Rahmen der Moderation nicht nur auf die Erfolge der Preisträgerinnen und Preisträger ein, sondern skizzierte jeweils persönliche Kurzportraits. Die Gala-Gäste erfuhren so interessante Details über Motivationen, Methoden und Markenzeichen der Nominierten.

 

Drei goldene WM-Medaillen und eine silberne: Katja Ricken wurde nicht zuletzt wegen ihrer Erfolge bei der Schere-Kegelsport-WM zur DSKB-Sportlerin des Jahres 2013 gewählt. Zu den herausragenden Leistungen im Kegelsportjahr 2013 zählte zweifellos das Ergebnis von Katja Ricken im Sprint-Finale der Weltmeisterschaft 2013. In der luxemburgischen Kegelsport-Arena zeigte das Zählwerk nach 20 Würfen in die Vollen grandiose 178 an.

Die Kegelsportfans auf der Tribüne waren nach achtzehn Neunen und zwei Achten hellauf begeistert. „Von dieser Atmosphäre habe ich aber so gut wie nichts mitbekommen, da ich mich vor jedem dieser 20 Würfe hundertprozentig konzentriert habe“, verriet die Polizistin eines ihrer Erfolgsrezepte. Seit vielen Jahren zählt Katja Ricken zu den Top-Keglerinnen auf den Schere-Kegelbahnen, die junge Mutter war und ist jedoch auch bei Dreibahnen-Meisterschaften regelmäßig auf den vorderen Plätzen zu finden.

 

In Petange, dem Austragungsort der Schere-Kegelsport-WM 2013, sorgte auch der Sportler des Jahres für Begeisterung und ungläubige Gesichter im deutschen Fanblock. Nicht nur, weil André Laukmann Weltmeister wurde. Vielmehr war es die Art und Weise, wie er den scheinbar uneinholbar führenden Michael Pinot noch abfing: Auf der einen Seite fand der für den SKC Paffrath spielende André Laukmann bei seinen letzten Würfen die Ideallinie und warf acht Neunen in Folge während der Franzose kurz vor Schluss beim Abräumen einen Fehler machte und somit noch mit 886:888 unterlag. „Von diesem dramatischen Finale wird

sicher noch oft gesprochen werden“, war sich DSKB-Präsident Erich Schröder, der den Ehrenpreis für den verhinderten André Laukmann entgegennahm, sicher.

 

Auf den Weg zur Gala des Bowling- und Kegelsports in das brandenburgische Mahlow machte sich die Trainerin des Jahres im DSKB. Und nicht nur Marita Geerdes, sondern auch ihre Familie und Kegelsportfreunde aus dem Emsland. Nicht nur die beiden „Geerdes- Tische“ applaudierten als sie den Ehrenpreis für ihr erfolgreiches und zeitintensives Engagement in der Jugendarbeit entgegennahm. Wie viele andere Trainerinnen und Trainer auch, erhielt die Salzbergenerin den Impuls, einen Trainerschein zu erwerben, weil sie

Kegelsporttalente systematisch fördern wollte: „Die Kinder und Jugendlichen bleiben eben eher dabei, wenn sie ihre Leistungen kontinuierlich verbessern. Nichts motiviert mehr als Erfolgserlebnisse. Und diese Erfolgserlebnisse setzen vor allem richtiges Techniktraining voraus.

 

 

Auszug aus:

Medien-Mitteilung - Informationen des DKB

Aussendedatum: 25. März 2014 Uwe Veltrup

 

Fotos: Josef Recker

www.kegeln-total.de

Deutscher Damen - und Herren Klubmeister 2014

Kegelfreunde Oberthal (Foto M. Steier)

 

VOLLTREFFER

Ausgabe 1, Oktober 2013

Informationen des DKB für
Freundinnen und Freunde
des Kegel- und Bowlingsports
volltreffer.pdf
PDF-Dokument [871.1 KB]

Aktuelles / Nachrichten

Ergebnisse
Ergebnisse

Kontaktdaten

NBS - Vizepräsident Verwaltung / Finanzen

Erich Schröder

Im Kamp 53

59427 Unna

E-Mail: vizepraesident-verwaltung@wnba-nbs.de